Referenzen

Udo Schüller, Bauleitung/Controlling, Nebeler Bedachungen GmbH:

"Nachdem wir nun die umfangreichen Dachdecker- und Klempnerarbeiten(ca. 12.000 qm Ziegeldach) an o. a. Bauvorhaben abgeschlossen haben, möchten wir es nicht versäumen, die logistischen Leistungen Ihres Hauses bzw. Ihres Teams in Ratingen, zu würdigen. Die Organisation, Abwicklung, Kommunikation und die Zusammenarbeit vor Ort war sehr gut, was für uns einen reibungslosen Ablauf, der durchzuführenden Arbeiten gewährleistete. Das kennen wir von anderen Baustellen definitiv anders. Daher nochmals großes Lob an alle Beteiligten. Vielen Dank!"

Dipl.-Ing. Christian Salzer, Zeman & Co GmbH, Stahlbau:

"Nach Abschluss unserer Arbeiten an o.a. Baustelle möchten wir Ihnen, Ihrem Geschäftsführer und Ihrem Team für die gute Zusammenarbeit und die von Ihnen entwickelte Idee der platz- und zeitsparenden "just in time" Sattelanlieferungen vom Zwischenlagerplatz danken. Die Idee, Sattel an der Baustelle zu belassen und im "Shuttle" zwischen Baustelle und Zwischenlagerplatz verkehren zu lassen, hat uns viele Entladestunden gespart, logistisch zu einer großen Vereinfachung geführt und die Kosten des Zwischenlagerplatzes und der Zwischentransporte konnten somit überkompensiert werden."

Auszug aus dem Hamburger Abendblatt:

"Logistisches Meisterwerk. Ein Baupartner der Überseequartier Beteiligungs Gesellschaft ist der Logistikdienstleister bauserve. Das 60-Mitarbeiter-Unternehmen sorgt dafür, dass auf den 7,9 Hektar der Riesenbaustelle der Verkehr reibungslos fließt. Voraussetzung war eine genaue Planung des Baustraßensystems und der Arbeitsfelder der 14 Baukräne. Das Ergebnis: Die sieben Einzelbaustellen werden über nur eine Ein- und Ausfahrt gesteuert. „Wir bringen Ordnung in die Transportprozesse des Überseequartiers“, betont bauserve-Geschäftsführer Andreas Goetz. Das tun die Frankfurter über eine Logistiksoftware und ein Logistikkonzept, das über den Bauherrn als „Spielregel“ für alle Firmen vertraglich vereinbart wurde. So muss jede ausführende Firma, die Beton, Paletten oder Container auf die Baustelle liefert, die Transporte bei bauserve persönlich, per Faxformular oder online anmelden. „Sonst würden morgens um 8 Uhr vielleicht vier Lkw gleichzeitig vor einem Kran stehen und sich gegenseitig blockieren“, erläutert Goetz. Seine Spezialisten prüfen die geplanten An- und Abfahrten und geben diese frei, wenn Platz und Zeit ist. „Einige Baufirmen hatten befürchtet, wir würden ihnen das Leben schwer machen. Mittlerweile sehen sie aber, dass wir ihnen die Wege frei machen“, sagt Goetz. Er macht klar: „Das A und O ist ein Verständnis für die Bauabläufe und effiziente Prozesse.“ Die „Dirigenten der Laster“ können aber noch mehr: bauserve hat für das Überseequartier ein Entsorgungssystem für den entstehenden Müll entwickelt, das vom Arbeitsplatz bis zum Entsorger reicht. Für die Bewachung der Baustelle und die Kontrolle der Arbeitspapiere sorgt eine Sicherheitsfirma, die mithilfe einer eigens entwickelten Software über Drehkreuze automatisiert den Zugang der über 800 Arbeiter kontrolliert."

Suk-Won Park, Dipl.-Ing. Architekt, Projektleiter, B&V Braun Volleth Architekten GmbH:

"Durch Ihren engagierten Einsatz konnten die Passagiergänge für die Interims-Busanfahrt der Gates B30 & B31 pünktlich am 18.06.2009 früh morgens vom Anforderer und Terminalbetrieb abgenommen und in Betrieb genommen werden. Sie konnten trotz der äußerst knapp bemessenen Vorbereitungszeit und innerhalb eines ebenso engen Montagezeitfensters Ihre ursprüngliche Terminzusage einhalten. Damit haben Sie einen maßgeblichen Beitrag dazu geleistet, die betriebliche Beeinträchtigung der Gateabfertigung auf ein Mindestmaß zu reduzieren und eine termingerechte Anpassung der Busanfahrten zu ermöglichen. Hierfür drücken wir unsere Anerkennung aus."

Jochen Lippok, Geschäftsführer i. E., z. Z. im Saturn Weiterstadt, Saturn Management GmbH:

"Ich möchte mich im Namen der gesamten Belegschaft, die in der Einräumphase Hand in Hand mit Ihren Mitarbeitern zusammengearbeitet haben, recht herzlich bedanken. Es ist nicht immer üblich, dass bei all der Hektik und Nervosität der Ablauf so reibungslos vollzogen werden kann und Sie somit einen großen Anteil am Erfolg unserer Neueröffnung mittragen. Besonders herauszuheben ist die hervorragende Leistung zweier Ihrer Mitarbeiter (Mario Franz und Euer Rampenmeister bekannt als Udo*), welche sich stets für den regen Fluss der LKWs engagiert haben. Vielen Dank und freundliche Grüße aus Weiterstadt ."

* Udo Gerhard!

Tenner - Zeitner, ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG- Baumanagement:

"... Mit der Erarbeitung Ihres Logistikkonzeptes haben Sie mit einer fundierten Detaillierungstiefe die Machbarkeit unserer Terminvorgaben nachgewiesen und komplexe bauliche Abhängigkeiten sinnvoll strukturiert. Diese Einschätzung wird auch auf Ausführungsseite vom Bieterkreis geteilt. Wir bedanken uns für Ihren sehr guten Beitrag zur Erarbeitung der Baulogistik und zählen gern auf Ihre weitere Mitarbeit an diesem Projekt und an einem unserer nächsten Bauvorhaben...."

Alexander Paul, Fixture, Furniture & Equipment ManagerFitness First Germany GmbH zum Palais Quartier, Frankfurt:

"... Ich habe schon mehr als 100 Studios eingerichtet, aber so freundlich und hilfsbereit wurde ich selten betreut. Echt ein riesiges Kompliment an Sie ..."

Christiane Kickum, Geschäftsführerin City Marketing Passau e. V.:

"... Die reibungslose Abwicklung und Ihr (bauserve) Durchgreifen rund um den Bau der Stadtgalerie hat die Geschäfte im Umfeld vor einem größeren wirtschaftlichen Schaden bewahrt, den selbstverständlich eine Baustelle in dieser Dimension mit sich bringt."

Jürgen Dupper, Oberbürgermeister, Stadt Passau:

"... Während dieses gesamten Zeitraums standen Sie der Stadt Passau als sehr angenehmer Ansprechpartner zur Verfügung. Trotz des großen Termindrucks hatten Sie für die Anliegen der Stadt oder der benachbarten Gewerbetreibenden großes Verständnis und immer ein offenes Ohr. Sie haben einerseits mit der notwendigen Konsequenz die Vorgaben eingehalten und andererseits mit einer großen Flexibilität viele unkomplizierte Lösungen in den unterschiedlichsten Problemfällen ermöglicht. Nachdem Sie so gut wie alle Details sofort parat hatten, einen guten Kontakt zu allen eingesetzten Subunternehmern hatten und von diesen in außergewöhnlich hohem Ausmaß akzeptiert wurden, waren die Lösungen immer zeitnah und verlässlich umsetzbar. Die gleichzeitig durchgeführten Straßenbaumaßnahmen - der angrenzende öffentliche Straßenraum wurde parallel zu der Errichtung der Stadtgalerie in eine Fußgängerzone umgestaltet - erforderten einen erheblichen Koordinierungsaufwand zwischen allen Beteiligten. Diese Koordination umfasste neben den beteiligten Baufirmen und städtischen Fachstellen auch die Einbeziehung der Versorgungsträger, der Linienbusbetreiber sowie der Vertreter der benachbarten Geschäfte. Dazu wurden 90 feste wöchentliche Baustellentermine und zahllose Ortstermine durchgeführt. Für die Stadt Passau waren Sie bei allen notwendigen Abstimmungen ein äußerst kompetenter, kompromissbereiter und zuverlässiger Ansprechpartner. Für diese hervorragende Zusammenarbeit möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Ich wünsche Ihnen sowie Ihren Kollegen und Mitarbeitern bei Ihrer weiteren beruflichen Tätigkeit viel Erfolg."

Ulrich Bauer, Geschäftsführer Projektgesellschaft Neue Messe:

"... Für Ihren bisherigen und sofortigen Einsatz am Projekt Landesmesse bedanken wir uns recht herzlich. Sie haben durch Ihren Einsatz der Baustelle einen geordneten und terminlich rechtzeitigen Materialverlauf gewährleistet und somit wesentlichen Mitanteil am Gelingen des Projektes. Ganz besonderen Dank gebührt Ihrer Mitarbeiterin, die jederzeit eine verlässliche Anlaufstelle für alle Beteiligten ist. Bei zukünftigen Großprojekten werden wir Sie weiterempfehlen oder um Angebotsabgaben bitten ..."

Wolfgang Prinz, ARGE Neue Verwaltungsgebäude Deutsche Lufthansa AG, Josef Gartner GmbH:

"... Durch die Steuerung der bauserve GmbH erfolgte die Anlieferung der Baustelle geregelt, wodurch diesbezügliche Einschränkungen des öffentlichen Umfeldes sowie Behinderungen der zahlreichen Lieferanten weitgehend ausgeschlossen wurden. Die Bewachung der Baustelle inkl. Zugangssystem mittels Chipkartenausweisen für Personen sowie zufahrtsberechtigte Fahrzeughalter hat zu einer Abgeschlossenheit der Baustelle auf hohem Niveau geführt. Diebstahl und Vandalismus konnten hierdurch eingedämmt werden..."